46ers wollen sich zuhause Ulmer-Lauf entgegenstellen – John Bryant steht vor seinem 300. BBL-Spiel

Foto: Richard Stephan - der Stadtfotograf

46ers wollen sich zuhause Ulmer-Lauf entgegenstellen – John Bryant steht vor seinem 300. BBL-Spiel

Die Ansetzung des Terminplans beschert den GIESSEN 46ers in der easyCredit Basketball Bundesliga-Saison 2018/19 nach der Heimpartie gegen Würzburg nun am 20. Spieltag einen weiteren Auftritt vor eigenem Publikum. Am kommenden Samstag, den 9. Februar um 18.00 Uhr erwarten die Mittelhessen die wiedererstarkten Ulmer in der Sporthalle Gießen-Ost. Die Begegnung wird live und on demand ab 17.45 Uhr bei MAGENTA SPORT übertragen und von Kommentator Chris Schmidt begleitet.

Während die 46ers am vergangenen Wochenende aus dem Tritt kamen, kommt der anstehende Gegner ratiopharm ulm auf der Überholspur daher. Mit zuletzt acht Siegen aus zehn Ligaspielen hievte man sich bereits auf Rang sechs in der Tabelle und somit direkt in die Playoff-Ränge. Dies konnte man nach dem holprigen Start mit fünf Niederlagen aus den ersten fünf Ligapartien – unter anderem der 91:92-Heimniederlage gegen die 46ers – zwar wegen dem hochveranlagten Kader erwarten, doch die Schnelligkeit dieser tabellarischen Aufholjagd unterstreicht die Qualitäten ungemein. Der Umschwung gelang der Truppe von Headcoach Thorsten Leibenath am 8. Spieltag beim 85:80-Auswärtssieg über Science City Jena. Anschließend setzten die Ulmer zu einem Siegeszug an, der unter anderem die derzeitigen Playoff-Anwärter Bayreuth und Vechta zu spüren bekamen. Dabei ist besonders die Auswärtsstärke der Spatzen mit fünf Erfolgen aus sieben Ligaspielen hervorzuheben.

„Ulm befindet sich aktuell in einer guten Form und spielt einen erfolgreichen Basketball“, so Cheftrainer Ingo Freyer. „Mit Ra´Shad James haben sie einen weiteren Scorer verpflichten können, der den starken Kader noch einmal bereichert.“

Der Tabellensechste verteilt seine Scoring-Qualitäten auf vielen Schultern. Der Topscorer und Highflyer Javonte Green (14.0 PpS) ist dabei derjenige, der auf besonders spektakuläre Weise für Output auf der Anzeigetafel sorgt. Neben dem sprunggewaltigen Shooting Guard stehen noch seine US-amerikanischen Landsleute Patrick Miller (10.9 PpS, Ryan Thompson (9.6) und Neuzugang Ra´Shad James für eine reichliche Punkteausbeute. Ein besonderes Augenmerk gilt es noch auf Ex-46er Dwayne Evans zu werfen. Der athletische Power Forward ist mit 13.5 PpS zweibester Punktelieferant seiner Farben und zudem mit 6.2 RpS engagiertester Abpraller-Sammler seines Clubs.

Doch nicht nur die Importspieler sorgen für den Ulmer Aufschwung, auch die deutsche Fraktion mit dem erfahrenen Per Günther, Big Man Bogdan Radosavljevic, Youngster David Krämer oder Nationalspieler und ALLSTAR Ismet Akpinar werten den Kader mit ihren Fähigkeiten ungemein auf.

Während das Team „National“ durch den Ulmer Akpinar beim ALLSTAR Day vertreten wird, werden die Gießener Farben in der Starting Five durch John Bryant aufflackern. Der Topscorer und -rebounder der Liga, der schon das Ulmer Trikot trug, steht in dieser Heimpartie mit seinem 300. BBL-Spiel vor einem Karriere-Meilenstein. Die 46ers wollen am kommenden Samstag ihre Zielgenauigkeit und Reboundstärke einsetzen, um den fünften Heimsieg der laufenden Saison unter Dach und Fach zu bringen. Für dieses Unterfangen können noch Sitz- und Stehplatztickets in allen bekannten Vorverkaufsstellen und online im Ticketshop erworben werden. Die Sporthalle Gießen-Ost öffnet um 16.45 Uhr ihre Pforten. Alle VIP- und Dauerkarteninhaber erhalten ab 16.30 Uhr Einlass.

Eine besondere Beachtung gilt der veränderten Parksituation während der 46ers-Heimspiele in der Sporthalle Gießen-Ost. Die ausführlichen Informationen gibt es unter http://www.giessen46ers.de/information-zur-veraenderten-parkplatzsituation-an-der-sporthalle-giessen-ost-ab-dem-heimspiel-gegen-oldenburg-03-november-2018/.

Letzte News