Basketball Akademie Gießen Mittelhessen mit zwei Siegen im Rheinland

Basketball Akademie Gießen Mittelhessen mit zwei Siegen im Rheinland

Die Teams der Basketball Akademie Gießen Mittelhessen kehrten am Sonntag mit zwei Siegen von ihren Spielen im Westen Deutschlands zurück. In Köln gewann das JBBL-Team mit 76:71, beim Team Bonn/Rhöndorf behielt die NBBL-Mannschaft mit 92:76 die Oberhand. Beide Teams stehen somit in ihren jeweiligen Gruppen auf dem zweiten Tabellenrang.

JBBL: RheinStars Köln – BAGM 71:76 (36:37)

Viertelergebnisse: 22:20, 14:17, 19:18, 16:21

In einer jederzeit engen und umkämpften Partie konnte sich das JBBL-Team in Köln durchsetzen. Dabei waren die Mittelhessen als leichter Außenseiter in die Domstadt gereist, behielten aber, auch begünstigt durch einen taktischen Schachzug, die Oberhand. So ließen die Coaches Rolf Scholz und Lutz Mandler ihre Spieler auf unterschiedlichen Positionen spielen und kreierten somit das eine oder andere Mismatch, das sie für sich zu nutzen wussten.

Zu Beginn des Abschlussviertels war die Partie auf des Messers Schneider beim Stand von 55:55. Angeführt von einem überragenden Kevin Strangmeyer (31 Punkte, 18 Rebounds) hatten die Mittelhessen zum Ende der Partie die besseren Argumente auf ihrer Seite und setzten sich schlussendlich knapp mit 76:71 durch. Durch den Sieg klettert die Scholz/Mandler-Truppe bei einem Spiel mehr auf den zweiten Rang.

Rolf Scholz (Trainer JBBL-Team): „Mit der Leistung der Mannschaft sind wir absolut zufrieden. Großes Lob an das ganze Team. Das war ein großer Schritt nach vorn.“

Punkteverteilung BAGM: Tim Schneider (2 Punkte), Fabian Bruder (4), Daniel Thurau (10), Jannis Hahn (2), Robin Njie, Philipp Karl Kistler, Nadim Maraqten (12), David Amaize (15), Domenique Hofmann, Kevin Strangmeyer (31, 18 Rebounds), Paul Schneider

Topscorer Köln: Mavinga (17), Woerner (12), Hoffmann (9)

NBBL: Team Bonn/Rhöndorf – BAGM 76:92 (41:46)

Viertelergebnisse: 19:23, 22:23, 15:28, 20:18

Beim Team Bonn/Rhöndorf wurde das NBBL-Team der BAGM am Ende seiner Favoritenrolle gerecht. Allerdings brauchte die Mannschaft der Coaches Marcus Krapp und Ivica Piljanovic gegen den Gruppenletzten einen Moment, um sich deutlicher abzusetzen. Besonders mit der Verteidigungsarbeit in der ersten Hälfte ihrer Mannschaft waren die Trainer nicht zufrieden. 41 zugelassene Punkte waren das Resultat, angeführt von einem erneut toll aufspielenden Bjarne Kraushaar führten die Gäste dennoch zur Halbzeit mit fünf Zählern (46:41).

Nach der Halbzeitansprache berappelten sich die Mittelhessen aber und fanden ihre Einstellung und Intensität in der Verteidigung. Dadurch gelang es den Akademie-Spielern der Partie ihren Stempel aufzudrücken, Ballgewinne und einfache Punkte im Fastbreak waren die Folge. Somit legte die BAGM den Grundstein zum 92:76-Sieg im dritten Viertel, das mit 28:15 klar gewonnen wurde. Hinten raus schaltete der Tabellenzweite zwar einen Gang zurück, gewann aber letztlich ohne Gefahr mit 92:76.

Marcus Krapp (Trainer NBBL-Team): „Mit dem Sieg können wir zufrieden sein, die Art und Weise lässt aber Luft nach oben. Vor allem in der ersten Halbzeit haben wir teilweise einfache Zähler liegengelassen, nach dem Seitenwechsel haben wir aber das Spiel aufgezogen, das uns stark macht und liegt. Ein Auswärtssieg ist immer gut, aber wir dürfen nicht nachlässig werden und müssen in den nächsten Spielen über 40 Minuten auf hohem Niveau agieren.“

Punkteverteilung BAGM: Bjarne Kraushaar (21 Punkte), Viktor Ziring (3), Tizian Scheld, Alen Pjanic (7), Onur Mehmed (11), Moritz Mühlich (8), Christoph Kenntemich (10), Tim Kordyaka (3), Yannik Ribbecke (4), Maximilian Mayer (8), Jan Overdick (17)

Topscorer Bonn/Rhöndorf: Uzelac (18), Falkenstein (14), Cheng (13)

Letzte News