Christoph Syring neuer Geschäftsführer

Christoph Syring ist am Mittwochabend bei einer Versammlung der Teilhaber an der Trägergesellschaft der LTi GIESSEN 46ers zum Geschäftsführer des Basketball-Bundesligisten bestellt worden. Gemeinsam mit Dirk Schäfer, der für den Vertrieb verantwortlich ist, wird Syring ab sofort die Geschäfte der LTi 46ers führen. Schwerpunkte des Aufgabengebietes des 43-jährigen Syring werden der kaufmännische Bereich und das Restrukturierungsmanagement sein.

Der gebürtige Frankfurter hatte bereits vor der Gesellschafterversammlung einige Wochen bei den 46ers verbracht und sich in seine neue Aufgabe eingearbeitet. Syring ist dabei zu der Feststellung gelangt, dass in wirtschaftlicher Hinsicht „eine den Bestand der LTi GIESSEN 46ers gefährdende Situation vorliegt“. Die rasante Talfahrt der letzten Wochen und Monate müsse innerhalb kürzester Zeit gestoppt werden, der professionelle Basketballsport in Gießen stünde ansonsten vor dem Aus.

Eine Lösung der Situation sei definitiv nur über eine Bündelung aller dem Gießener Basketball-Bundesligisten verbundenen Kräfte in der Region zu erreichen. „Wir sind auf direkte finanzielle Hilfe aus unserem Unterstützerkreis angewiesen. Die Basketballfans in Gießen und Umgebung können uns vor allem durch eines helfen: Kommt zu den Spielen, sorgt für eine volle Sporthalle Ost und unterstützt unser Team“, so Syring, der über sehr viel Erfahrung im Restrukturierungsmanagement verfügt, da er bei seinen bisherigen Tätigkeiten in der freien Wirtschaft vergleichbare Situationen wie die nun in Gießen zu bewältigende zu meistern hatte.

„Aufgrund des fehlenden wirtschaftlichen Erfolges ist es zwingend notwendig, Bisheriges grundsätzlich in Frage zu stellen. Mit großer Sicherheit ist zu erwarten, dass in naher Zukunft substanzielle strukturelle und auch strategische Veränderungen eingeleitet werden. Wir werden die LTi GIESSEN 46ers ab sofort nach strengen kaufmännischen Regeln führen“, meinte der neue Geschäftsführer der LTi 46ers weiter.

Vita: Christoph Syring ist seit mehreren Jahren als Geschäftsführer oder Vorstand verschiedener Unternehmen tätig. Nach Beendigung des BWL Studiums an der Uni Frankfurt war er mehrere Jahre im Konzerncontrolling der Lufthansa Catering Tochter LSG Sky Chefs sowohl im In- als auch im Ausland tätig. Von dort wechselte er in die Halbleiter-Ausrüster-Industrie, um als CFO mit der Lambda Physik AG im Herbst 2000 einen sehr erfolgreichen Börsengang durchzuführen. Nach einer weiteren Station als Geschäftsführer eines Telekomunternehmens (Fibrenet GmbH) wechselte Christoph Syring Anfang 2003 in die Computer Games Brache in den Vorstand der CDV Software Entertainment AG, dessen Vorsitz (CEO) er in 2005 übernahm. Seit Ende des Jahres 2006 arbeitet Christoph Syring als selbstständiger Berater und ist auch geschäftsführender Gesellschafter eines Computer Spiele Verlages. Anfang August stieß Christoph Syring zu den LTi GIESSEN 46ers und wurde dort am 10. September 2008 zum Geschäftsführer bestellt. Der 43-Jährige ist verheiratet und hat ein Kind (Sohn Alvaro, 3).

Letzte News