Drittes Viertel bringt NBBL-Team der ROTH Energie BBA GIESSEN in Hagen auf die Siegerstraße

Bjarne Kraushaar
Foto: Sven Kuczera

Drittes Viertel bringt NBBL-Team der ROTH Energie BBA GIESSEN in Hagen auf die Siegerstraße

Den fünften Sieg in Folge feierte am Sonntag das NBBL-Team der ROTH Energie Basketball-Akademie GIESSEN 46ers. Im Auswärtsspiel in Hagen setzte sich die Mannschaft der Coaches Marcus Krapp und Ivica Piljanovic nach hartem Kampf mit 72:66 durch und kletterte somit auf den dritten Tabellenrang.

NBBL: Phoenix Hagen Juniors – ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers 66:72 (40:36)

Viertelergebnisse: 21:16, 19:20, 3:23, 23:13

Wie schon im Hinspiel waren es die Volmestädter, die in der ersten Halbzeit den Ton angaben. Die Gießener präsentierten sich zum Teil fahrig und fanden schlechter ins Spiel. Früh konnte Phoenix-Topscorer Gabriel de Oliveira, der es häufig im Fastbreak ordentlich krachen ließ, seine Farben in Front bringen. Den 46ers gelang es dennoch den Anschluss zu halten und die Gastgeber nicht allzu weit davon ziehen zu lassen.

Waren die Vorteile bis zur Halbzeitpause eher auf Hagener Seite zu finden, so sollte sich das Bild im dritten Viertel deutlich ändern. Die Gießener legten besonders in der Defensive eine ordentliche Schippe drauf. de Oliveira spielte in dieser Phase keine Rolle, die Mittelhessen hingegen fanden immer wieder gute Lösungen in der eigenen Offensive.

Doch der 16-Punkte-Vorsprung zu Beginn des letzten Viertels sollte wiederum schrumpfen. Hagen fand das Wurfglück wieder, zudem ließen die 46ers nun die eine oder andere Chance ungenutzt. Phoenix konnte somit zwar verkürzen, am Ende retteten die Gießener aber den Sieg über die Zeit und entführten, sicherlich etwas glücklich, die Punkte.

Dank des fünften Sieges in Folge springt die Krapp/Piljanovic-Truppe an Hagen sowie den aktuell strauchelnden Göttingern vorbei auf Rang drei und empfängt am kommenden Sonntag (13 Uhr) das Team Bonn/Rhöndorf (6.) in der heimischen Sporthalle Gießen-Ost.

ROTH Energie Basketball-Akademie GIESSEN 46ers: Bjarne Kraushaar (13 Punkte, 9 Assists), Tizian Scheld (17), Viktor Ziring (6), Tim Uhlemann (22, 9 Rebounds), Moritz Mühlich (4), David Amaize, Daniel Thurau, Kevin Strangmeyer (8), Laurenz Pitz (2)

Topscorer Hagen: Gabriel de Oliveira (26), Marco Hollersbacher (11), Jasper Günther/Niklas Meesmann (9)

Letzte News