Entscheidungsspiel wartet auf NBBL – JBBL vor Klassenerhalt

Foto: Sven Kuczera Photography

Entscheidungsspiel wartet auf NBBL – JBBL vor Klassenerhalt

Zwei Siege und eine Niederlage. So lautet die Bilanz der ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers an diesem Wochenende. Doch unzufrieden war keines der drei Teams. Während die JBBL den ersten Schritt zum Klassenerhalt gefeiert hat, hat die U18-Mannschaft ihre Saison mit einem Kantersieg erfolgreich beendet. Das NBBL-Team unterlag im Topspiel nach guter Leistung zwar gegen Leverkusen, steht nun aber vor dem Endspiel in Hagen. Der Sieger des Duells schafft es in die Playoffs, der Verlierer muss in die Playdowns.

NBBL: ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers – TSV Bayer 04 Leverkusen 62:79 (39:45)

Viertelergebnisse: 22:26, 17:19, 7:20, 16:14

In Bestbesetzung ging die NBBL-Mannschaft in ihr vorletztes Hauptrundenspiel gegen Bayer Leverkusen. Das Topspiel gegen den Tabellenzweiten hatte diesen Namen auch verdient. Konzentriert gingen beide Offensiven im ersten Viertel zu Werke und schenkten sich wenig. Nach dem Stand von 22:20 legten die Gäste jedoch viertelübergreifend einen 11:0-Lauf aufs Parkett. Die Pharmastädter spielten dabei ihre körperliche Überlegenheit vor allem im Rebound aus. Doch das Team von Venelin Berov ließ sich nicht abschütteln und verkürzte den Rückstand bis zur Halbzeit auf sechs Zähler.

Während die 46ers NBBL-Allstar Lars Thiemann bei Bayer in der ersten Halbzeit defensiv noch gut kontrollierten, drehte der 2,11m-Mann nach dem Seitwechsel auf. 19 seiner 20 Punkte erzielte der Hüne in der zweiten Hälfte, dazu holte er insgesamt 25 Rebounds. Das Hauptproblem im dritten Viertel war allerdings die Offensive. Nur sieben Punkte gelangen Tim Köpple & Co. in diesem Abschnitt, der beim Stand von 46:65 endete. Doch aufgegeben hatten sich die Gießener noch nicht, mit einem 8:0-Lauf verkürzten sie recht bald auf 61:72. Bei diesem Spielstand gelang es aber mehrfach nicht, noch näher zu kommen. Am Ende behielten die Leverkusener verdient die Oberhand und beendeten ihre Hauptrunde mit einem 79:62-Sieg.

Für die ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers steht dagegen am Sonntag das Endspiel um die Playoffs an. Das Traditionsduell Hagen – Gießen wird entscheiden, wer als Vierter der Gruppe 2 in die Playoffs einzieht. Nach 15 Spielen haben beide Teams neun Siege auf ihrem Konto. Im Hinspiel, das bereits Mitte Oktober in Gießen stattfand, setzten sich die Mittelhessen mit 81:75 durch.

ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers: Henrik Kalusche, Tim Köpple (19 Punkte, 10 Rebounds), Tim Schneider (3), Daniel Thurau, Nicolas Lagerman (10), Robin Njie (1), Sebastian Brach (2), Till Wagner (3), Liam Hübener, Paul Schneider, Jannis Hahn (8), David Amaize (16)

Nächste Partie: Phoenix Hagen – ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers (Sonntag, 17.03.2019, 15:00 Uhr)

JBBL: ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers – USC Freiburg 82:52 (46:19)

Viertelergebnisse: 28:5, 18:14, 17:13, 19:20

Nach einem spielfreien Wochenende ist die JBBL-Mannschaft in ihre Playdown-Serie gegen den USC Freiburg gestartet. Coach Marcus Krapp konnte wieder auf einen vollen Kader zurückgreifen und so präsentierte sich seine Mannschaft zu Spielbeginn auch hochkonzentriert. Die Gießener riefen das ab, was sie spielen können und dominierten die Breisgauer in den ersten zehn Minuten. Nur fünf Punkte erlaubte das U16-Team der 46ers im Auftaktviertel. Mit der 28:5-Führung im Rücken ließ die Konzentration in der Folge schon etwas nach, die Gastgeber kontrollierten das Spiel jedoch weiterhin. Schon früh kamen auch die Bankspieler zum Einsatz. Zum Seitenwechsel ging es mit einer klaren 46:19-Führung. Auch wenn die Wurfquoten des Akademie-Teams nicht hochprozentig waren, durch insgesamt 70 Rebounds erarbeiteten sie sich 28 Würfe mehr als die Gäste. Auch wenn Freiburg das Schlussviertel knapp für sich entschied, agierten die 46ers über die Partie gut in der Verteidigung und erlaubten keine 25 Prozent Trefferquote aus dem Feld.

Durch den 82:52-Sieg hat das jüngste 46ers-Team am Sonntag in Freiburg die Chance mit einem weiteren Sieg den Klassenerhalt in der JBBL zu sichern und die Saison damit abzuschließen.

ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers: David Sann, Lorenz Klippel, Hanno Kotulla, Yuma Janeck (8 Punkte), Nils Graf (4), Christopher Herget (1), Lennox Burghard, Vincent Sucke (13), Tom Nitsche (7), Matti Thormeier (14, 12 Rebounds), Tristan Göbel (13), Hannes Bergmann (22, 20 Rebounds)

Nächste Partie: USC Freiburg – ROTH Energie BBA GIESSEN (Sonntag, 17.03.2019, 15 Uhr)

U18-Oberliga: ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers – HTG Bad Homburg 89:43 (53:21)

Viertelergebnisse: 31:9, 22:12, 19:15, 17:7

Die U18-Mannschaft der ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers hat die Saison mit einem klaren Sieg beendet. Das Team von Ivica Piljanovic dominierte gegen die sechstplatzierten Kurstädter von Beginn an die Partie. Erneut gingen die 46ers nur mit sieben Spieler in die Partie, doch diese waren hochkonzentriert. So setzten sich die Gießener auf eigenem Parkett bereits nach zehn Minuten auf 31:9 ab. Doch trotz der hohen Führung spielte das Akademie-Team weiter ihren Basketball und ließ sich auch nicht durch wechselnde Verteidigungen aus dem Konzept bringen. Erst nach der 32 Punkte-Führung zur Halbzeit gestaltete sich das Spiel ausgeglichener. Trotz des unkonzentrierten Viertels baute das Piljavovic-Team seinen Vorsprung leicht aus und setzte im letzten Viertel der Saison nochmal weitere zehn Punkte auf den Kantersieg drauf.

Die U18 der ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers beendet die Saison in der Oberliga Hessen damit auf dem achten Platz. Die Bilanz von sechs Siegen und zwölf Niederlagen rückt allerdings in den Hintergrund, denn das Ziel Spielern, die in den anderen Teams nicht so viel Spielzeit bekommen, Einsätze zu geben, wurde erfüllt.

ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers: Karl Maruschka (25 Punkte), Yuma Janeck (9),Fritz Rosteck (9) Lennox Burghard (4), Nicolai Sann (13), Matti Thormeier (13), Philipp Bötz (16)

Letzte News