GIESSEN 46ers mit erstem Neuzugang für die kommende Spielzeit 2017/18 – Mahir Agva wechselt vom Main an die Lahn

Foto: Christian Becker

GIESSEN 46ers mit erstem Neuzugang für die kommende Spielzeit 2017/18 – Mahir Agva wechselt vom Main an die Lahn

Die GIESSEN 46ers können mit Mahir Agva den ersten Neuzugang für die kommende easyCredit BBL-Spielzeit 2017/18 präsentieren. Der 2.06m große Big Man kommt vom hessischen Rivalen FRAPORT SKYLINERS zu den Mittelhessen und erhält einen Einjahresvertrag. Der deutsche A2-Nationalspieler ist nach Marco Völler und Benjamin Lischka, der dritte Spieler im Kader von 46ers-Cheftrainer Ingo Freyer.

Cheftrainer Ingo Freyer: „Wir freuen uns, dass wir mit Mahir Agva unseren ersten Neuzugang für die kommende Spielzeit in Gießen präsentieren können. Für sein Alter hat er schon viel erlebt und gesehen. Bei uns soll Mahir den nächsten Schritt in seiner Entwicklung gehen und ebenso ein Vorbild für die jungen Spieler in unserer Region darstellen. Seine Qualitäten am Brett und als Rebounder werden uns in der anstehenden Saison mit Sicherheit weiterhelfen.“

Der aktuelle deutsche A2-Nationalspieler absolvierte in der letzten Saison 2016/17 für die Mainmetropole 21 Partien und kam bei einer durchschnittlichen Spielzeit von 13 Minuten auf 4.5 Punkte und 2.8 Rebounds.

Seine Profikarriere begann der ehemalige U20-Nationalspieler, der gemeinsam Andreas Obst bei der letztjährigen Europameisterschaft den vierten Rang erreichte, beim Ligakonkurrenten WALTER Tigers Tübingen. Dort spielte er in der Nachwuchs-Basketball-Bundesliga, konnte aber im Alter von 16 ½ Jahren schon einmal im Basketball-Oberhaus kurz seine ersten Fühler ausstrecken.

Daraufhin wechselte der talentierte Center zum ProA-Ligisten erdgas Ehingen/Urspringschule, wo er vermehrt zum Einsatz kam und ebenfalls in der Nachwuchsmannschaft agierte. Dort gelang ihm mit der NBBL 2014 die deutsche Vizemeisterschaft. Zudem schaffte Agva während dieser Zeit bei der U18-Europameisterschaft der Division B den Turniersieg mit der deutschen Mannschaft und den Aufstieg in die Division A, der besten europäischen Selektionen. Dabei wurde er in das All-Tournament Team berufen und somit zu den besten fünf Spielern des Turniers gewählt.

Ebenfalls in der Saison 2013/14 konnte der junge Center mit Ehingen in die Playoffs in der ProA einziehen, scheiterte aber damals als Vorrundendrittplatzierte in der ersten Playoff-Runde.

Nach einem weiteren Jahr in der ProA ging der Weg des Big Man wieder zurück in die Beletage des deutschen Basketballs zu den WALTER Tigers Tübingen. Dort absolvierte er in zwei Spielzeiten insgesamt 37 Partien. In der Saison 2015/16 kam Agva dabei im Schnitt auf 6.7 Zähler und 3.4 Rebounds bei einer durchschnittlichen Spielzeit von 17 Minuten.

Anschließend zog es ihn ins Hessenland zu den FRAPORT SYKLINERS. In dieser Spielzeit empfahl sich der Neu-Gießener (u.a. mit einer Karrierebestleitung gegen Ulm mit 15 Punkten) für den deutschen A2-Nationalmannschaftskader und wird gemeinsam im kommenden Sommer mit Andreas Obst und Bazoumana Koné am Lehrgang von Bundestrainer Mathias Fischer teilnehmen.

Spielerdaten:
Mahir Agva
Geboren am 26.06.1996 in Reutlingen
Nationalität: deutsch
Position: Center
Größe: 206 cm
Gewicht: 108 kg

Stationen als Spieler:
2016-2017 FRAPORT SYKLINERS
2015-2016 WALTER Tigers Tübingen
2013-2015 Erdgas Ehingen/Urspringschule (2. Basketball Bundesliga ProA)
2011-2013 WALTER Tigers Tübingen
Bis 2011 TSG Reutlingen

Aktueller Kader der GIESSEN 46ers (easyCredit BBL-Saison 2017/18, Stand 26.05.2017):
Mavir Agva, Marco Völler, Benjamin Lischka, Ingo Freyer (Cheftrainer)

Letzte News