GIESSEN 46ers wollen achten Rang festigen – Mittelhessen streben Erfolg bei den MHP RIESEN Ludwigsburg an

Foto: Richard Stephan - der Stadtfotograf

GIESSEN 46ers wollen achten Rang festigen – Mittelhessen streben Erfolg bei den MHP RIESEN Ludwigsburg an

Nächsten Samstag, den 11.02.2017 um 20:30 Uhr, gastieren die GIESSEN 46ers, bei den MHP RIESEN in Ludwigsburg.

Nachdem die Gießener ihr ursprüngliches Ziel, den Klassenerhalt, durch eine bisher gute Saison-Leistung eigentlich schon abhaken konnten, formuliert Cheftrainer Denis Wucherer die neuen Ambitionen der Mannschaft, nämlich die Qualifikation für die Playoffs. Dafür müssten die Lahnstädter ihren momentanen achten Tabellenplatz zumindest halten, wobei ein Auswärtssieg gegen die direkten Konkurrenten aus Ludwigsburg durchaus helfen würde. Zumal die Barockstädter den neunten Tabellenplatz knapp hinter den 46ers belegen, würde ein Sieg des Teams den momentanen Rang nochmals festigen und den Abstand zu etwaigen Verfolgern ausbauen. Doch auch die RIESEN streben eine Teilnahme an den Playoffs an, weshalb ein Sieg für sie ebenso wichtig wäre, um auf die Mittelhessen aufzuholen.

Trotz dem Vorsprung in der Tabelle, sollte man nicht zu locker an das Spiel herangehen, da die Ludwigsburger insgesamt zwei Spiele weniger bestritten haben als die Gießener. Außerdem ist auch dem 46ers-Cheftrainer Wucherer klar, dass „die Ludwigsburger auch auf jeden Fall in den nächsten Wochen versuchen werden in der Tabelle auf einen Playoff-Platz zu klettern“. Obwohl die Auswärtsbilanz der GIESSEN 46ers mit 5:4 sehr solide und auf der Gegenseite die Heimbilanz der MHP RIESEN (3:6) eher durchwachsen aussieht, sollte man sich auf ein spannendes Spiel auf Augenhöhe gefasst machen. Dies zeigte sich bereits im Hinspiel, als die Barockstädter damals mit 68:62 in der Sporthalle Gießen-Ost die Partie für sich entscheiden konnten. Ebenfalls am vergangenen Mittwoch im Champions Cup stellten die Mannen von Headcoach John Patrick mit einem 20 Punkten Vorsprung-Sieg in Israel ihre Klasse unter Beweis, „dementsprechend gut motiviert werden sie am Samstag auftreten“, so Wucherer. Trotz der 46ers-Heimniederlage am 13. Spieltag gegen den kommenden Gegner, können die Lahnstädter nach ihrem 79:72-Heimerfolg gegen die BG Göttingen mit Selbstbewusstsein ins Spiel gehen, wohingegen die RIESEN aus Ludwigsburg am Sonntag, den 29.01.2017, in der easyCredit BBL gegen medi bayreuth bereits die dritte Niederlage in Folge einfahren mussten.

Trotz der Niederlagenserie der Barrockstädter in der heimischen Liga, macht sich der 43-jährige Cheftrainer um die harte Gangart des Tabellennachbarn seine Gedanken: „Ludwigsburg spielt physischer und kompromissloser -sowohl in der Offensive als auch in der Defensive- als jede andere Mannschaft der Liga.“ Zum eigenen Kader sagte der gebürtige Mainzer: „Wir haben eine vernünftige Trainingswoche hinter uns, lediglich Bazoumana Koné ist angeschlagen und konnte aufgrund von Knieproblemen wenig bis gar nicht trainieren.“ So ist sein Einsatz am Samstag fraglich. Die Ludwigsburger werden mit Sicherheit nicht nur ein Auge auf ihre eigenen Topsspieler, wie Jack Cooley (13,1 Punkte; 7,2 Rebounds), Tekele Cotton (9,3 Punkte; 2,3 Assists), oder Roderick Trice (8,0 Punkte; 5,0 Rebounds), sondern auch auf den Gießener Topscorer aus dem letzten Heimspiel, Dwayne Evans (27 Punkte; 10 Rebounds), haben. Wucherer selbst schätzt den Kader der Barockstädter folgendermaßen ein: „Das die Ludwigsburger auch international so gut spielen, was sie letztens unter Beweis gestellt haben, zeigt was sie für einen tiefen und vor allem hochqualitativen Kader haben.“

„Wenn wir bereit sind für diese sehr körperliche und kompromisslose Art des Basketballs und physisch gegenhalten können,  sowie eine entsprechende geistige Frische zeigen und die richtigen Entscheidungen treffen, ist ein Auswärtserfolg möglich, aber das ist wird auch die große Herausforderung sein“, so Wucherer.

Die GIESSEN 46ers gehen dieses Herausforderung gegen den Tabellennachbarn mit viel Optimismus entgegen. Das Spiel um den achten Rang und dem möglichen Playoff-Einzug kann man live auf www.telekombasketball.de verfolgen oder Vorort in der MHP Arena miterleben.

Letzte News