JBBL und U18 der ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers gewinnen Sonntagskrimis

JBBL und U18 der ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers gewinnen Sonntagskrimis

Während die NBBL-Mannschaft ein spielfreies Wochenende hatte, stand für die JBBL-Mannschaft der Beginn der Relegation auf dem Programm und das U18-Team bestritt ein richtungsweisendes Auswärtsspiel in der Oberliga. Knapper konnten die Spiele kaum ausgehen, am Ende behielten die ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers aber zweimal die Oberhand.

NBBL: spielfrei

Nächste Partie: TSV Bayer 04 Leverkusen – ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers (Sonntag, 02.12.2018, 15:00 Uhr)

JBBL: ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers – s.Oliver Würzburg Akademie 65:63 (32:28)

Viertelergebnisse: 17:14, 15:14, 15:22, 18:13

Nachdem das JBBL-Team der ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers in der Vorrunde nur zwei ihrer sechs Spiele gewinnen konnte, begann am vergangenen Sonntag die Relegation. Erster Gegner des Teams von Trainer Marcus Krapp war die s.Oliver Würzburg Akademie, die das Hinspiel in der Vorrunde noch knapp gewonnen hatten. Die 46ers-Younster starteten dementsprechend motiviert ins Spiel und gingen schnell 16:6 in Führung.

Kurz vor der Halbzeit sorgten Gießener Ballverluste und Würzburgs Topscorer Adrian Worthy mit vier Punkten in einer Minute jedoch für ein knappes 32:28 zur Pause. Nach einem erneuten Buzzerbeater von Worthy zum Ende des dritten Abschnitts, setzten sich die Gäste im vierten Durchgang bis auf 51:60 ab. Doch durch konsequentes Ausnutzen der Vorteile unter dem Korb und schnellem Spiel, kam das BBA-Team zurück und sicherte sich am Ende den 65:63-Heimsieg.

Topscorer bei den Gießenern wurde Hannes Bergmann mit 23 Punkten, dabei traf er 11 seiner 14 Würfe aus dem Feld. Mit 11 Punkten und 16 Rebounds erzielte Matti Thormeier sein erstes Double-Double in der JBBL. Drei Siege und eine Niederlage bedeuten aktuell den dritten Platz der Relegationsgruppe 3. Punktgleich liegen die Würzburger auf dem zweiten Rang, der das letzte Ticket für die JBBL-Playoffs bedeutet. Das nächste schwere Spiel wartet am 1. Adventssonntag auf die Krapp-Truppe, wenn es zum Viertplatzierten nach Hagen geht.

ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers: Lorenz Klippel, Yuma Janeck (10 Punkte), Nils Graf (2), Christopher Herget (5), Lennox Burghard, Tom Nitsche (4), Matti Thormeier (11, 16 Rebounds), Tristan Göbel (10), Hannes Bergmann (23)

Nächste Partie: Phoenix Hagen Younsters – ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers (Sonntag, 02.12.2018, 12:30 Uhr)

U18: HTG Bad Homburg 1 – ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers 52:53 (26:14)

Viertelergebnisse: 10:6, 16:8, 14:14, 12:25

Mit nur neun Spielern reiste die U18 der ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers am Sonntag zur HTG Bad Homburg. Drei Akteure aus dem Team von Trainer Ivica Piljanovic hatten kurz zuvor noch mit der JBBL-Mannschaft in Gießen auf dem Parkett gestanden. Die 46ers-U18 zeigte so auch in den ersten drei Vierteln keinen guten Basketball. 28 Punkte standen nach 30 Minuten auf der Anzeigetafel während die Casinostädter 40 Zähler erzielt hatten. Doch die bis dato von Piljanovic vermisste Spannung kam noch rechtzeitig zurück. Ein 19:2-Lauf seines Teams brachte Nervenkitzel für die letzten 50 Sekunden.

Aus einer Auszeit verwandelte NBBL-Spieler Karl Maruschka einen Dreier und brachte seine Mannschaft damit in Führung. Nach zwei Freiwurftreffern der HTG und jeweils einem Ballverlust pro Team, kam das Spielgerät drei Sekunden vor dem Ende nach einer weiteren Auszeit erneut zu Maruschka. Der Guard wurde mit einer Sekunde auf der Uhr gefoult und sicherte mit einem erfolgreichen Freiwurf den denkbar knappen 53:52-Auswärtssieg.

Durch den Sieg schließt die Akademie-U18 auf den Konkurrenten auf und steht mit drei Siegen aus neun Spielen auf dem siebten Tabellenplatz. Vor den punktgleich auf Platz sechs liegenden Bad Homburgern klafft schon eine Lücke von drei Siegen auf den Fünftplatzierten Eintracht Frankfurt. Den Rückstand auf die Mainstädter kann das BBA-Team jedoch am kommenden Samstag im direkten Duell aus eigener Kraft verringern.

ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers: Karl Maruschka (22 Punkte), Yuma Janeck (2), Lennard Hoppe (5), Witas Kerlach (4), Lennox Burghard, Nicolai Sann (5), Philipp Bötz (1), Hannes Bergmann (7), Kevin Eva (7)

Nächste Partie: Eintracht Frankfurt 1 – ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers (Sonntag, 01.12.2018, 17:30 Uhr)

Letzte News