Kaderumstrukturierung weiter im Prozess – David Bell nicht mehr im 46ers-Dress

Foto: Richard Stephan - der Stadtfotograf

Kaderumstrukturierung weiter im Prozess – David Bell nicht mehr im 46ers-Dress

In der kommenden easyCredit Basketball Bundesliga-Saison 2019/20 wird Routinier David Bell nicht mehr im Kader von 46ers-Cheftrainer Ingo Freyer stehen. Sein abgelaufener Vertrag bei den Mittelhessen wird nicht verlängert.

Der 38-jährige kam im Sommer 2018 aus Imola (Italien) an die Lahn. In der Vorbereitungszeit zog er sich eine schwere Verletzung am Brustmuskel zu und musste zunächst aussetzen. Doch schneller als erwartet kämpfte sich der erfahrene Combo-Guard zurück auf das Parkett und gab bereits im November sein Debüt im 46ers-Trikot. Von dort an bestritt er 25 Begegnungen für den Traditionsclub und stand dabei zehnmal in der Startformation. Bei einer durchschnittlichen Spielzeit von knapp 23 Minuten konnte Bell im Schnitt 11.8 PpS, 1.7 ApS sowie eine Dreierquote von 44.3 % auf sein Konto schreiben. Im Heimspiel gegen die Telekom Baskets Bonn sicherte er sich mit sechs Dreiern und insgesamt 29 Punkten seinen persönlichen Saisonbestwert.

Die GIESSEN 46ers bedanken sich bei ihrer Nummer 50 für den unermüdlichen Kampfgeist und couragierten Einsatz und wünschen David und seiner Familie für die Zukunft nur das Beste!

Letzte News