Nordlichter kommen an die Lahn – 46ers begrüßen Eisbären Bremerhaven in der Sporthalle Gießen-Ost

Foto: Richard Stephan - der Stadtfotograf

Nordlichter kommen an die Lahn – 46ers begrüßen Eisbären Bremerhaven in der Sporthalle Gießen-Ost

Die ersten beiden Spieltage der neuen Spielzeit sind bereits in den Annalen eingetragen und die Mittelhessen, sowie die Norddeutschen können auf einen respektablen Bundesligastart zurückschauen. Den Auftakt im deutschen Basketball-Oberhaus wollen beide Teams am Samstag, den 13.10. um 18.00 Uhr in der Sporthalle Gießen-Ost weiter aufpolieren.

Sowohl die Gießener, als auch die Mannen aus Bremerhaven konnten ihren Rundenbeginn erfolgreich gestalten. Die Mittelhessen siegten über den MBC (91:84), die Norddeutschen behielten über Aufsteiger Crailsheim mit 93:80 die Oberhand. Anschließend sollten dann auch John Bryant & Co. ihre weiße Weste beim BBL-Aufsteiger aus Baden-Württemberg bewahren (92:90). Anders erging es den Eisbären, die bis ins letzte Viertel hinein auf Augenhöhe mit Playoff-Anwärter Ludwigsburg waren (Q3: 51:51), aber dann zum Schluss bei den MHP RIESEN abreißen lassen mussten.

Im BBL Pokal war für beide Kontrahenten im Achtelfinale am letzten Wochenende Feierabend und so sind die Clubs scharf auf Punkte in der Liga. Dabei erwartet Cheftrainer Ingo Freyer einen unangenehmen Widersacher in der Osthalle: „Die Eisbären Bremerhaven sind ein schwer auszurechnender Gegner, der vor der Saison komplett umgekrempelt wurde.“

In der Tat musste Eisbären-Headcoach Arne Woltmann nach dem Abgang von Jordan Hulls und weiteren neun Akteuren eine Menge am neuen Kader basteln. Doch die ersten Leistungen des neuformierten Teams in der aktuellen Spielzeit lassen aufmerken. So ist die Mannschaft gewählt, ihre vorangegangen Leistungen in einem Erfolg umzumünzen. Dabei bauen sie auf verschiedene Erfolgsfaktoren. Mit dem US-amerikanischen Spielmacher Chris Warren ist den Norddeutschen ein solider Scorer mit 18.5 PpS ins Netz gegangen, der zudem 5.5 ApS verteilt. Sein kongenialer Partner im Backcourt ist Rookie Jordan Brangers (14.0 PpS). Der Shooting Guard war zuletzt im Pokal gegen Bonn mit 22 Zählern ein emsiger und zuverlässiger Punktelieferant. Neben den beiden US-Amerikanern befinden sich auf den großen Positionen Landsleute mit NBA-Erfahrung. Keith Benson (14.5 PpS, 6.0 RpS) und Darnell Jackson (8.5 PpS, 3.5 RpS) sind durch ihre 2.11m (107 kg) bzw. 2.06m (122 kg) der wuchtige Empfang für 46ers-Topscorer John Bryant, sowie seinen Kollegen Mahir Agva und Benjamin Lischka. Besonders der letztgenannte Gießener wird mit einer Portion extra Motivation in die Begegnung gehen, denn der Power Forward feiert sein 100. Bundesligaspiel in der Osthalle. Neben den zuvor erwähnten vier Eisbär-Garanten, ist mit Elston Turner oder den Deutschen Fabian Fleck und Adrian Breitlauch eine Menge Potential vorhanden.

Doch dieses Potential möchten die Gießener nicht zur Entfaltung kommen lassen, sondern ihren unbeirrbaren Weg in der easyCredit BBL weitergehen und den dritten Sieg in Folge in der Liga einfahren. Besonders der direkte Teamvergleich zwischen den Teams spricht für die Mittelhessen, die in den Kategorien Punkte (91.5/75.5 PpS), Rebounds (42.0/35.0 RpS) oder Assists (20.0/15.5 ApS) immer die Nase vorne haben.

Wer diese Partie zwischen den GIESSEN 46ers und den Eisbären Bremerhaven sehen möchte, kann sich noch Tickets an allen bekannten Vorverkaufsstellen und online im Ticketshop sichern. Die Begegnung des 3. Spieltags wird ebenfalls live ab 17.45 Uhr auf dem Sportportal von Telekom Sport (https://www.telekomsport.de/basketball)  übertragen. Die Sporthalle Gießen-Ost öffnet um 16.45 Uhr ihre Tore. VIP- und Dauerkarteninhaber genießen bereits eine Viertelstunde vor offizieller Öffnung Einlass.

Letzte News