Rackelos weiterhin unter Gießener Leitung – Rolf Scholz und Lutz Mandler verlängern um zwei Spielzeiten

Foto: Sven Kuczera

Rackelos weiterhin unter Gießener Leitung – Rolf Scholz und Lutz Mandler verlängern um zwei Spielzeiten

Mit Abschluss einer überaus erfolgreichen Saison in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB wurde gestern die Verlängerung der Zusammenarbeit mit dem Trainerduo Rolf Scholz und Lutz Mandler besiegelt. Beide unterschrieben einen Kontrakt über zwei weitere Spielzeiten bei den GIESSEN 46ers und übernehmen somit bis einschließlich der Saison 2020/21 das Kommando für den ProB-Kader.

„Wir freuen uns sehr über die Fortführung der Zusammenarbeit in den kommenden beiden Saisonspielzeiten mit Rolf Scholz und Lutz Mandler. Unser Trainergespann bei den Rackelos arbeitet nicht nur erfolgreich, vielmehr tragen Sie tagtäglich Sorge dafür, dass sich unsere jungen und talentierten 46ers Spieler stetig weiterentwickeln“, so 46ers-Geschäftsführer Heiko Schelberg. „Von Ihrer Arbeit profitieren wir in allen Bereichen enorm. Unsere ProB Mannschaft ist somit weiterhin in den besten Händen und wir freuen uns auf die kommenden zwei Saisonspielzeiten.“

„Rolf und ich sind sehr stolz auf das Vertrauen, welches uns vom Management entgegengebracht wird. Ich freue mich auf die kommende Saison und auf die Arbeit mit den Jungs“, so Co-Trainer Lutz Mandler. „Unsere Motivation: Es ist sehr schön zu sehen, dass Spieler, die wir seit mehreren Jahren betreuen, den Sprung in die BBL packen.“

„Wir haben in den letzten beiden Spielzeiten viel Spaß daran gehabt, junge Spieler unter dem Dach der GIESSEN 46ers gemeinsam zu fördern und zu entwickeln. Entsprechend positiv verliefen die Gespräche mit allen Verantwortlichen in den vergangenen Wochen, denen ich für ihr Vertrauen danken möchte. Ich freue mich auf die kommende Saison und darauf, diese Aufgabe gemeinsam mit Lutz Mandler fortzuführen“, ergänzte Headcoach Rolf Scholz.

Mit ihren Depant GIESSEN 46ers Rackelos erwischten die beiden Gießener in ihrer ersten Saison 2017/18 einen Start nach Maß und zogen direkt in die Playoffs ein, wo sie dann lediglich dem späteren Aufsteiger Rostock unterlagen. Auch die aktuelle Saison beendeten sie erneut mit einem Playoff-Viertelfinaleinzug. Trotz aller Erfolge bleibt das Credo Talentförderung bei den Coaches an erster Stelle. Erste Entwicklungen zeichneten sich schon in den vergangenen Spielzeiten aus: Die Rackelo-Leistungsträger Alen Pjanic und Bjarne Kraushaar zeigten bereits in der easyCredit Basketball Bundesliga ihre Wertigkeit.

Letzte News