ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers mit zwei Heimspielen am Wochenende

ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers mit zwei Heimspielen am Wochenende

Mit dem Heimspiel am Samstag gegen Eintracht Frankfurt beginnt für das U18-Team der ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers das Spieljahr 2018. Einen Tag später empfängt das JBBL-Team dann die s.Oliver Würzburg Akademie in der Sporthalle Gießen-Ost.

U18: ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers – Eintracht Frankfurt (Samstag, 13.01.2018, 12:00 Uhr, Sporthalle Gießen-Ost, Eintritt frei)

Mit einer echten Hürde startet am Samstag nun auch die U18-Mannschaft in das Jahr 2018. Dabei bekommt es das junge Team von Coach Marcus Krapp mit dem Tabellenführer aus Frankfurt zu tun.

Die Eintracht hat im bisherigen Saisonverlauf erst eine Niederlage einstecken müssen. Am ersten Spiel unterlagen die Bankenstädter dem MTV Kronberg, es folgten zwölf Siege am Stück. So auch Ende September beim ersten Aufeinandertreffen, als die Adlerträger in Frankfurt deutlich mit 81:55 gewannen.

Die Favoritenrolle ist also klar verteilt. Für die Mannschaft von Coach Krapp wird es darum gehen, sich bestmöglich zu verkaufen und die eigenen Chancen zu nutzen. Dabei wird das Team jedoch noch auf den einen oder anderen Urlauber verzichten müssen.

JBBL: ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers – s.Oliver Würzburg Akademie (Sonntag, 14.01.2018, 12:30 Uhr, Sporthalle Gießen-Ost, Eintritt frei)

Einen Tag später bekommt es weitestgehend dieselbe Mannschaft mit dem JBBL-Team der s.Oliver Würzburg Akademie zu tun. Dabei gehen die 46ers wie schon am vergangenen Wochenende ohne Coach Christian Kaiser in das Spiel, ihn ersetzen U18-Trainer Marcus Krapp und JBBL-Co-Trainer Nico Nissen.

Das Hinspiel verloren die Mittelhessen knapp mit 78:82, es war der bislang einzige Sieg der Würzburger in der Hauptrunde. Auf den Auftakterfolg folgten vier Niederlagen in Serie, die zum Teil jedoch denkbar knapp ausfielen (72:74 in Bonn, 63:67 in Mainz).

Die Mittelhessen haben im bisherigen Verlauf der Hauptrunde jedoch nur einen Sieg mehr geholt, bei einer Niederlage würde Würzburg also an den 46ers vorbeiziehen. Daher gilt es die Niederlage beim Tabellenführer in Frankfurt abzuschütteln und an die starke Vorstellung beim Sieg gegen Mainz anzuknüpfen. Mit einem Sieg würden die Gießener den dritten Tabellenrang verteidigen.

Letzte News