Teams der ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers mit wichtigen Siegen

Teams der ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers mit wichtigen Siegen

Während das U18-Spiel in Offenbach aufgrund der Spielüberschneidung mit den NBBL- und JBBL-Spielen verschoben wurde, gewannen die beiden Bundesliga-Teams der ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers ihre Partien. Das NBBL-Team bezwang Köln, die JBBL-Truppe war in Bonn siegreich.

JBBL: Team Bonn/Rhöndorf – ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers 81:86 (41:50)

Viertelergebnisse: 19:25, 22:25, 17:16, 23:20

Die Mannschaft von Coach Christian Kaiser zeigte sich gewillt und entschlossen, um im dritten Anlauf endlich den ersten Hauptrundensieg einzufahren. Offensiv lief es in Bonn von Beginn an gut, was eine Punkteausbeute von 50 Zählern zur Halbzeit unter Beweis stellt. Dem Team Bonn/Rhöndorf gelang es zwar in der zweiten Hälfte den offensiven Output der Mittelhessen sowie den Rückstand zu reduzieren und selber in Führung zu gehen, in einer engen Partie behielten die 46ers jedoch kühlen Kopf und gewannen am Ende mit 86:81.

Am nächsten Sonntag hat die Kaiser-Truppe im Heimspiel gegen den ASC THERESIANUM Mainz die Möglichkeit, die nächsten Zähler einzufahren.

ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers: Lorenz Klippel, Yuma Janeck (8 Punkte), Fritz Rostek (2), Tim Schneider (25, 8 Assists), Karl Maruschka, Sebastian Brach (15, 10 Rebounds), Paul Carl (5), Nicolai Sann (8), Matti Thormeier, Paul Sechting (7), Hannes Bergmann, Kevin Eva (16)

Nächste Partie: ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers – ASC THERESIANUM Mainz (Sonntag, 10.12.2017, 11:00 Uhr, Theodor-Litt-Halle)

NBBL: ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers – RheinStars Köln 77:62 (43:30)

Viertelergebnisse: 16:15, 27:15, 19:13, 15:19

Auch die mittelhessische U19-Mannschaft war an diesem Sonntag erfolgreich. Dabei schienen die RheinStars Köln zu Beginn ein ebenbürtiger Gegner zu sein, ab dem zweiten Viertel war es jedoch das Team von Coach Venelin Berov, das einen Gang zulegte und sich einen beruhigenden 13-Punkte-Vorsprung zur Halbzeit herausspielte. Zwar waren die Gäste deutlich stärker im Kampf um den Rebound, dennoch waren es auch nach dem Seitenwechsel die Gastgeber, die insgesamt klar den Ton angaben und sich Punkt um Punkt absetzten. Berov nutzte den Spielverlauf, um kräftig durchzuwechseln und die Spielzeit zu verteilen.

Durch den vierten Saisonsieg stehen die 46ers somit zum Ende der Vorrunde auf dem fünften Tabellenrang und haben alle Chancen, um die Playoffs zu erreichen. Nach einem erneut spielfreien Wochenende geht es dann am 17. Dezember zum Jahresabschluss nach Frankfurt.

ROTH Energie Basketball-Akademie GIESSEN 46ers: Bjarne Kraushaar (13 Punkte, 6 Assists), Kekai Yan, Daniel Thurau (7), Lucas Mayer (15), Robin Njie (2), Tim Uhlemann (12, 13 Rebounds, 5 Steals), Tim Kordyaka (6), Philipp Kistler, Jan Lohwasser, Paul Schneider (6), Jannis Hahn (16)

Nächste Partie: Eintracht Frankfurt/FRAPORT SKYLINERS – ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers (Sonntag, 17.12.2017, 13:00 Uhr)

Letzte News