Tim Schwartz erster Neuzugang

Die LTi GIESSEN 46ers haben ihren ersten Neuzugang für die Saison 2010/2011 in der BEKO Basketball-Bundesliga unter Vertrag genommen: Tim Schwartz wechselt von den Saar-Pfalz Braves aus der ProA an die Lahn. Der zwei Meter große Small Forward unterschrieb einen Vertrag bis 2011.

In den letzten fünf Jahren spielte der 22 Jahre alte Schwartz für die Saar-Pfalz Braves, bei denen er in der abgelaufenen Zweitligasaison 8,8 Punkte (43,3 Prozent Trefferquote aus dem Dreipunkt-Bereich) und 4,7 Rebounds im Schnitt erzielen konnte und so einen entscheidenden Anteil daran hatte, dass die ehemals in Kaiserslautern beheimatete Mannschaft bis zur letzten Minute um den Aufstieg in die BEKO BBL mitspielte.

Tim Schwartz In Kaiserslautern traf der ehemalige U20-Nationalspieler, der auch im Besitz einer C-Trainerlizenz des DBB ist, zum ersten Mal auf seinen neuen Trainer Vladimir Bogojevic, der in der Saison 2007/2008 der Headcoach bei den Braves war, und hinterließ einen überaus positiven Eindruck: „Tim ist ein sehr talentierter Spieler und bereit, den nächsten Schritt in seiner Karriere zu machen, nachdem er in den letzten drei Jahren auf hohem Niveau in der ProA gespielt hat.  Er ist athletisch, reboundet gut und ist mit einem guten Wurf ausgestattet“, freut sich Bogojevic darauf, wieder mit Schwartz zusammenzuarbeiten. Auch bei dem Zwei-Meter-Mann ist die Vorfreude bereits groß: „Ich freue mich auf meinen nächsten Karriereschritt bei einem so traditionsreichen Bundesliga-Club, wie den 46ers. Die Situation ist optimal für mich, ich kenne den Coach, spiele nun erste Liga und kann sogar nebenbei mein Studium weiter vorantreiben“, ist Schwartz von dem Gesamtpaket aus sportlicher Perspektive und Universitätsstadt Gießen überzeugt. 

Mit der Verpflichtung von Schwartz steht nun auch fest, dass Max Weber in der kommenden Saison nicht mehr im Trikot der LTi 46ers auflaufen wird. Der Forward war vor der letzten Saison aus Frankfurt nach Gießen gewechselt und lief in 28 Spielen im rot-weißen Dress auf, in denen er durchschnittlich 2,6 Punkte erzielte, vor allem aber mit seiner Verteidigung so manchen Gegenspieler entnervte. Die LTi GIESSEN 46ers bedanken sich bei Max Weber für seine Leistung und wünschen ihm alles Gute für seine weitere Karriere und Zukunft. 

Letzte News