(Foto: Sven Kuczera)

Drei Siege aus drei Spielen – Bundesliga-Teams der ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers bewahren die weiße Weste

Vorlesen:

Es war ein intensives aber auch erfolgreiches Wochenende für die ROTH Energie Basketball-Akademie GIESSEN 46ers. Sowohl die JBBL- als auch die NBBL-Mannschaft erledigten dabei ihre Aufgaben mit Bravour.

JBBL: ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers – Young Gladiators Trier 129:56 (72:28)

Viertelergebnisse: 40:14, 32:14, 26:16, 31:12

Den Auftakt machte die JBBL-Partie am Samstag gegen den Gast aus Trier, die zu einer einseitigen Sache werden sollte. Von der ersten Sekunde an drückten die Mittelhessen dem Spiel ihren Stempel, spielten in der Offensive wie in der Defensive mit viel Druck und führten schon zur Halbzeit mit 72:28. Die zweite Halbzeit verlief ähnlich einseitig, Coach Christian Kaiser rotierte fleißig durch und ließ jeden Spieler auf nennenswerte Spielzeit kommen. Daher ist es natürlich auch wenig verwunderlich, dass sich am Ende jeder Spieler in die Punkteliste eintragen konnte.

ROTH Energie Basketball-Akademie GIESSEN 46ers: Yuma Janeck (2 Punkte), Fritz Rostek (16), Tim Schneider (16), Sebastian Brach (14, 10 Assists, 4 Steals), Paul Carl (24), Nicolai Sann (3, 4 Steals), Matti Thormeier (7), Torben Koplin (15), Hannes Bergmann (16), Kevin Eva (16)

JBBL: TSV Bayer 04 Leverkusen – ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers 65:89 (29:54)

Viertelergebnisse: 10:27, 19:27, 19:20, 17:15

Den Schwung aus der Partie wenige Stunden zuvor nahm die Mannschaft von Trainer Kaiser dann auch mit nach Leverkusen, wo das Team sofort klarstellte, dass sie auch die nächsten Punkte einfahren wollten. Wieder stellten die Mittelhessen den Gegner an beiden Enden des Feldes vor eine große Herausforderung. Die Leverkusener, die einen Tag vorher eine Niederlage in Mainz hinnehmen mussten, hatten somit zur Halbzeit einen 25-Punkte-Rückstand zu verzeichnen. Nach dem Seitenwechsel wurde die Partie zwar ausgeglichener, der dritte 46ers-Sieg im dritten Spiel geriet jedoch zu keiner Zeit in Gefahr. Erneut konnte sich dabei jeder eingesetzte Spieler in die Scorerliste eintragen.

ROTH Energie Basketball-Akademie GIESSEN 46ers: Yuma Janeck (4 Punkte), Fritz Rostek (11), Tim Schneider (25), Sebastian Brach (12, 7 Assists), Paul Carl (14), Nicolai Sann (3), Matti Thormeier, Torben Koplin (8), Hannes Bergmann (2), Kevin Eva (10)

Nächste Partie: ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers – Team Bonn/Rhöndorf (Sonntag, 22.10.2017, 11 Uhr)

NBBL: Team Bonn/Rhöndorf – ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers 57:73 (37:38)

Viertelergebnisse: 26:17, 11:21, 11:13, 9:22

Nach dem starken Auftakterfolg im Hessenderby gegen Frankfurt wollte die Mannschaft beim Team Bonn/Rhöndorf nachlegen und den zweiten Sieg im zweiten Spiel einfahren. Zunächst sah es danach jedoch nicht aus. Die Rheinländern nutzten geschickt ihre körperlichen Vorteile aus, punkteten am Korb hochprozentig und angelten sich vorne wie hinten die Rebounds. Doch mit zunehmender Spieldauer legten die Mittelhessen den Schalter um, bekamen besseren Zugriff auf die Partie und den Gegner, legten zum Ende der ersten Hälfte einen 8:0-Lauf hin und gingen mit ihrer ersten Führung in die Kabine.

Zwar verpasste es die Mannschaft von Coach Venelin Berov direkt nach dem Seitenwechsel die Führung weiter auszubauen, die Gießener hatten dennoch die besseren Aktionen auf ihrer Seite und gaben somit die Führung nicht her. Im letzten Viertel dann drückten die Mittelhessen aufs Gaspedal und setzten sich, angeführt von den erneut stark aufspielenden Tim Uhlemann und Lucas Mayer, Stück für Stück ab. Die Gastgeber hatten kein Rezept mehr gegen das Team aus Gießen und somit bleiben die 46ers nach dem zweiten Spieltag ungeschlagen.

ROTH Energie Basketball-Akademie GIESSEN 46ers: Orkun Mehmed, Kekai Yan, Daniel Thurau (5 Punkte), Lucas Mayer (23), Robin Njie, Tim Uhlemann (27, 8 Rebounds), Tim Kordyaka (10), Jan Lohwasser, Paul Schneider (2), Tizian Ortwein, Jannis Hahn (6)

Nächste Partie: ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers – TSV Bayer 04 Leverkusen (Sonntag, 29.10.2017, 13 Uhr)

Letzte News