Drei Spiele für zwei Teams – ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers am Wochenende voll gefordert

Vorlesen:

Auch am kommenden Herbstferienwochenende müssen die Mannschaften der ROTH Energie Basketball Akademie GIESSEN 46ers antreten. Nach dem jeweiligen Auftakterfolg wollen sowohl das JBBL- als auch das NBBL-Team nachlegen.

JBBL: ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers – Young Gladiators Trier (Samstag, 14.10.2017, 12 Uhr) / TSV Bayer 04 Leverkusen – ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers (Sonntag, 15.10.2017, 13:30 Uhr)

Die Mannschaft von Coach Christian Kaiser hat es dabei mit einer besonderen Herausforderung zu tun, schließlich müssen sie sowohl am Samstag wie auch am Sonntag antreten. Der Doppelspieltag wird ligaweit ausgetragen.

Am Samstag empfangen die Mittelhessen in der Sporthalle Gießen-Ost die Young Gladiators Trier, die ihre Auftaktpartie deutlich mit 51:90 gegen den Gegner aus Mainz verloren. Überragender Mann auf Seiten der Gladiators war dabei Center Markus Zock, der auf 17 Punkte und 16 Rebounds markierte.

Einen Tag später geht die Reise nach Leverkusen, wo man es mit dem Team zu tun bekommt, über das es bislang nahezu keinerlei Erfahrungswerte gibt, schließlich hat der TSV bislang keine Partie absolviert und startet erst am Samstag mit dem Spiel in Mainz in die Saison.

Für die Mittelhessen lief derweil die erste Herbstferienwoche nicht ganz rund. Coach Kaiser konnte krankheitsbedingt nicht alle Trainingseinheiten leiten, zudem muss das Team auf den einen oder anderen Urlauber verzichten. Dennoch wäre mindestens ein Sieg im Hinblick auf die kurze Vorrunde wichtig.

NBBL: Team Bonn/Rhöndorf – ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers (Sonntag, 15.10.2017, 14 Uhr)

Auch für die NBBL-Mannschaft von Trainer Venelin Berov geht es in Richtung Westen. Der Gegner, das Team Bonn/Rhöndorf, verlor seine Auftaktpartie überraschend deutlich mit 53:90 in Hagen und wird daher sicherlich voll motiviert sein, um im ersten Heimspiel die ersten Punkte einzufahren. Bester Spieler im Kader des ehemaligen Gießeners Christian Mehrens war Guard Marc Klesper mit 22 Zählern.

Die Berov-Truppe kann jedoch nach dem 71:67-Derbysieg gegen Frankfurt mit Rückenwind in die Partie gehen und will ihre gute Leistung bestätigen. Dabei dürfte hilfreich sein, dass die GIESSEN 46ers Rackelos bereits einen Tag vorher in der 2. Basketball-Bundesliga ProB antreten. Eine Spielüberschneidung gibt es somit also nicht, nahezu der komplette Kader steht somit voraussichtlich zur Verfügung.

Aufbauend auf der Leistung vom Saisonauftakt gilt es besonders die Ballverluste zu reduzieren und eine bessere Dreierquote abzuliefern. Wenn zudem die offensive Last auf weitere Schultern verteilt werden kann, stehen die Chancen für eine weitere positive Partie sicherlich nicht schlecht.

Letzte News