Herzlich Willkommen in Ehingen

Vorlesen:

Nicolai Simon, Lucca Staiger oder auch Maurice Stuckey tragen in Basketball-Deutschland einen nicht ganz so schlechten Namen. Während Simon und Staiger überdies noch ihre Zugehörigkeit zum Kader der deutschen Basketball-Nationalmannschaft verbindet, haben alle drei genannten Spieler, ebenso wie 46ers-Forward Thierno Agne, eine weitere Gemeinsamkeit. Diese liegt in ihrer basketballerischen Ausbildung begründet. Als Absolventen der Urspringschule, welche im baden-württembergischen Schelklingen gelegen ist, spielten alle drei für die Spielgemeinschaft Erdgas Ehingen/Urspringschule.

Damit stehen auf unserer Reise über die Landkarte der ProA heute zwei Orte im Fokus, die eine Spielgemeinschaft gründeten, um den Schülern des evangelischen Internats Urspringschule, welches seit den neunziger Jahren des vergangenen Jahrtausends, ein vom DBB offiziell anerkanntes Basketball-Internat ist, Spielpraxis auf möglichst hohem Niveau zu ermöglichen.

Der ursprüngliche Verein, die TSG Ehingen von 1848 e.V. wurde im Jahr der deutschen Revolution aus der Taufe gehoben, während die Spielgemeinschaft mit der Urspringschule im Jahr 2005 gegründet wurde, beziehungsweise eine bestehende Kooperation zwischen den Basketballern der TSG, den sogenannten Steeples und der Urspringschule erweitert wurde.

Mit ihrem Konzept, jungen Internatstalenten die Möglichkeit zu bieten auf höherklassigem Niveau Basketball zu spielen haben die Württemberger durchaus Erfolg. In der Saison 2010/11 gelang als Meister der ProB Süd der Aufstieg in die ProA.

Die beiden Orte Ehingen und Schelklingen befinden sich in unmittelbarer Nähe zu Ulm und liegen circa 12 Kilometer auseinander.

Ehingen als größte Stadt des Alb-Donau Kreises liegt rund 25 Kilometer südwestlich von Ulm und ist Heimat für rund 25.000 Einwohner. Der Spitzname Steeples, den die erste Herrenmannschaft der TSG trug und mit dem auch heute noch das ProA-Team bezeichnet wird, ist eine Anspielung auf die Kirchtürme der Stadt Ehingen. Die Türme der drei Gotteshäuser gelten als Wahrzeichen der Stadt.

Schelklingen, Standort des Internats Urspringschule gehört ebenso wie Ehingen zum Biosphärengebiet Schwäbische Alb. Mit rund 6.800 Einwohnern ist die im 12. Jahrhundert gegründete Gemeinde eher als beschauliches Städtchen zu betrachten und vor allem bekannt als Standort des Internats. Nahe der Schule entspringt das namensgebende Flüsschen Urspring. Dieses ist mit nur 580 Metern von der Quelle bis zur Mündung eines der kürzesten Fließgewässer Deutschlands.

Ihre Heimspiele tragen die „Kirchtürme“ in der 1500 Zuschauer fassenden Längenfeldhalle im Wittumweg 21 in Ehingen aus. Für die rund 356 Kilometer lange Strecke von der „Osthalle“ in Gießen bis nach Ehingen benötigt man circa 3 Stunden und 35 Minuten. Die Ticketpreise liegen zwischen 6,50 € (günstigste Ermäßigung) und 11,50 € und sorgen damit dafür, dass auch eine der weiteren Fahrten in der ProA in Angriff genommen werden kann.

Letzte News