U16-Team für Süd-TOP4 qualifiziert

Vorlesen:

Riesenerfolg für das Jugend Basketball Bundesliga-Team der LTi 46ers Juniors: Durch einen 75:68-Erfolg im Heimspiel gegen das Basketball-Internat Trier ist den U16-Basketballern aus Gießen und Umgebung vorzeitig die Qualifikation für das TOP4-Turnier im Süden geglückt. Die Truppe um Trainer Sebastian Hühn ist in der Hauptrundengruppe 3 nicht mehr von Platz zwei zu verdrängen und gehört damit in Deutschland zu den acht besten Teams ihrer Altersklasse. Das Süd-TOP4-Turnier findet am 24. und 25. April in Schelklingen-Urspring (Baden-Württemberg) statt.

Dabei werden die LTi 46ers Juniors zusammen mit dem ebenfalls aus der Hauptrundengruppe „Mitte/Ost“ qualifizierten Team des TSV Breitengüßbach auf die zwei best platzierten Mannschaften der Gruppe „Südwest vs. Südost“, Team ALBA Urspring und Basket-College Rhein-Neckar, treffen. Im Modus „Jeder gegen Jeden“ spielen die partizipierenden Mannschaften die Teilnehmer für das JBBL-TOP4 (15./16. Mai 2010 in Bamberg) aus.

Nach dem 70:65-Erfolg im Hinspiel genügte den Mittelhessen am Sonntag im Rückspiel gegen das BBI Trier eine durchwachsene Leistung, um den doppelten Punktgewinn sicherzustellen. Ohne die nicht einsatzfähigen Till Scheld, Christian Budnikow, Arda Arsalantas nur mit einer dünn besetzten Bank in die Partie gestartet, taten sich Lockhart & Co. gegen die Moselstädter in der ersten Halbzeit sehr schwer. Bedingt durch individuelle Fehler auf beiden Seiten des Feldes gerieten die Gastgeber mit 17:24 in Rückstand (12.). Als es in der 14. Minute bei einer Ein-Punkte-Führung des Heimteams danach aussah, als ob die Juniors Spiel und Gegner in den Griff bekommen würden, antwortete Trier in Abwesenheit des in dieser Phase wegen zu hoher Foulbelastung auf der Bank sitzenden Dominic Lockhart mit einem 12:2-Lauf. Nach 20 Minuten führten die Gäste mit 40:33.

„Nach der Pause haben wir dann endlich angefangen, einigermaßen Basketball zu spielen“, umschrieb Sebastian Hühn die Tatsache, dass sich seine Spieler in Viertel drei organisierter als vor der Halbzeit präsentierten, im Angriff öfter als zuvor gesehen ihre Systeme durchliefen und hinten leidenschaftlicher und strukturierter verteidigten, woraus einige Schnellangriffspunkte resultierten. In der 34. Minute lagen die Juniors folgerichtig mit 66:55 vorne. Danach lief es wieder weniger gut beim LTi 46ers-Nachwuchs, der die Aufgabe dennoch meisterte und das Spiel Hühn zufolge „erfolgreich zu Ende würgte“.

Hühn: „Leider haben wir in unserem letzten Heimspiel eine schwache Leistung geboten. Wir haben offensiv und defensiv nur ganz schwer ins Spiel gefunden und nur im dritten Viertel überzeugen können. Dennoch konnten wir einen guten Gegner bezwingen und uns endgültig für das Süd-TOP4 qualifizieren und gehören damit zu den acht besten Teams Deutschlands.“

Am 11. April steht für die Juniors das letzte Hauptrundenspiel beim TV 1862 Langen auf dem Programm.

Punkteverteilung LTi 46ers Juniors U16: Amaize (21), Dietl (1), Gombert (9), Leitner (2), Lockhart (21), Schaake, Steinbach, Strack, Turudic (7), Volkert (14).

Zur Tabelle Gruppe 3

Letzte News